Warum wir fast jede Kritik ignorieren!

… und warum Du einen Fehler machst, wenn Du jede Kritik annimmst.

Mit unserem Januar Blogeintrag möchten wir gerne die Kritik-Kultur und den Umgang mit Kritik ansprechen.
Wir sind uns sicherlich einig, dass es wichtig ist Kritik zu geben und zu bekommen, aber stimmt das auch für jede Kritik?

Stellen wir uns doch einmal vor, Du schreibst ein Buch und gibst es bei Amazon als E-Book aus. Sicherlich wird ein bisschen mehr nötig sein als es nur zu veröffentlichen, aber stellen wir uns vor viele Leute kaufen dieses Buch nach relativ kurzer Zeit.

Mit einer hohen Wahrscheinlichkeit wirst Du bei Amazon dann einen ganzen Haufen Bewertungen für Deine Arbeit bekommen. Garantiert wird es neben den 5-Sterne Bewertungen auch Bewertungen geben, die Dir am liebsten nicht einmal einen Stern geben wollen, obwohl das technisch gar nicht geht.

Wie soll man mit so viel Feedback umgehen? Ist jede Amazon Bewertung gleich zu bewerten und vor allem gleich zu gewichten? Oder sollten wir einen Unterschied machen in Feedback, welches wir ernst nehmen und welche Bewertungen wir ignorieren?

It is just not for them!- Seth Godin

Das würde wahrscheinlich der Autor zahlreicher Marketingsachbücher und Unternehmer Seth Godin zu dem Thema antworten. Es gibt Menschen, die Dich schlecht bewerten, obwohl das Produkt oder Deine Dienstleistung schlichtweg nicht für sie ist. Wenn ein Produkt oder Dienstleistung von Menschen bewertet wird, die überhaupt nicht die Zielgruppe sind, solltest Du dieses Feedback ignorieren.

Not all criticism is the same!

Damit sind wir schon einen ganzen Schritt weiter. Aber wie erkennen wir jetzt welches Feedback gut ist und welches nicht? Denn wir sind uns auch einig, dass es sehr wichtig ist auf Kritiken Deiner Kunden oder auch Deiner „Audience“ zu hören. Feedback bildet einen Kompass, wir können dadurch ableiten, welche Bedürfnisse unsere Kunden haben. Unser Produkt soll helfen diesen Bedürfnissen zu begegnen und ihre Leben ein Stück weit besser zu machen.

Es ist also wichtig diese feine Linie zu finden, zwischen dem konsequenten ignorieren von Kritik und dem aufmerksamen zuhören bei den richtigen Leuten.

Was sind die Extreme?

Du ignorierst jede Kritik – Deine Kunden laufen weg, weil Du nicht auf ihre Bedürfnisse eingehst.

Du nimmst jede Kritik ernst – Du lässt Dich von Feedback von Menschen leiten, die gar nicht Deiner Zielgruppe entsprechen und übersiehst, was wirklich wichtig ist. Fehlentscheidungen führen hier auch zum Verlust Deiner Zielgruppe.

Du stellst fest, dass hier eine wichtige Balance gefunden werden muss. Aber wie können wir die Unterscheidung in gute und schlechte Kritik sicher treffen?

Find your smallest viable audience

Finde heraus, wer wirklich Deine Zielgruppe ist und mache nicht den Fehler zu glauben, dass Dein Produkt oder Dienstleistung für jeden ist! Nichts ist wirklich für jeden, man wird nie alle Menschen überzeugen, daher ist der Fokus wichtig.

Seth Godin schreibt in seinem Buch „This is Marketing“ dass es schon reicht, wenn man eine kleine Audience von 1000 Leuten hat, das reicht! Mit diesem Bild möchte ich illustrieren, wie wichtig es ist von dem Gedanken wegzukommen, etwas für viele überhaupt machen zu wollen!

Wenn Du also weißt, wo Deine Nische ist und welche Menschen sich in dieser Nische bewegen, kannst Du diese Gruppe optimal ansprechen und mit Deiner Arbeit perfekt abholen.

Und jetzt kommts → NUR deren Feedback ist wichtig! Sehr wichtig sogar!

Wenn Du Deine Audience gefunden hast, weißt Du wen Du im Umkehrschluss ignorieren kannst und das sind … Naja nun, die allermeisten! 🙂

Der Vorteil dieser Feedback-Strategie liegt darin, dass Du ein klareres Bild von Deinem Business hast und schneller vorankommst. Du kannst mit dem sortierten Feedback für Deine Nische noch spezifischer werden und Spezialisierung führt in den allermeisten Fällen zu einem höheren Umsatz.

Wenn Du diesen Feedback-Cycle ein paar Jahre machst, wird man an Dir und deiner Arbeit in Deiner Nische kaum noch vorbeikommen!

Hier geht es zu unserem Instagram Post zu diesem Thema:   instagram – THIS IS WHY WE IGNORE ALMOST EVERY CRITICISM